Sehenswürdigkeiten in Tokio: 5 touristische Attraktionen, die man gesehen haben muss

This post is also available in: English 简体中文 繁體中文(台灣) 繁體中文(香港) Dansk Français עברית Magyar 日本語 한국어 Melayu polski Português Português Русский Español ไทย Türkçe Tiếng Việt Indonesian Italiano

Die Sehenswürdigkeiten von Tokio verkörpern alles, von Religion bis zu moderner Kultur. Schießen Sie ein Foto der Stadt von der Aussichtsplattform eines Wolkenkratzers in Minato aus oder bewundern Sie historische Tempel und Sumo-Ringer in Asakusa. Mag sein, dass Tokio seinen Ruf als wirbelnde Weltstadt aufgrund moderner Technologie erhalten hat, unter dem Glanz der zahlreichen Neonröhren gibt es aber Dutzende von Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt.

AGODA EXTRA: Während Sie in Tokio herumflanieren, landen Sie gezwungenermaßen auch am belebtesten Bahnhof der Welt. Der Bahnhof Shinjuku wickelt im Durchschnitt etwa 3,5 Millionen Passagiere pro Tag ab und verfügt über sage und schreibe 36 Bahnsteige. Weitere 17 Bahnsteige für Anschlusszüge befinden sich leicht außerhalb: da muss man schon etwas Glück haben, den richtigen auf Anhieb zu finden. Mit mehr als 200 Ein- und Ausgängen ist der Besuch des Bahnhofs mindestens so abenteuerlich, wie aus dem Gebäudekomplex wieder heraus zu gelangen.

Maiji-Schrein in Shibuya

1. Gehen Sie durch ein antikes Portal aus Zypressenholz, und schauen Sie einer Shinto-Hochzeit im MEIJI-SCHREIN zu

Eingeweiht im Jahre 1920, im 2. Weltkrieg zerstört und 1958 wieder aufgebaut ehrt der Meiji-Schrein (Meiji-jingū) die Seelen von Kaiser Meiji und seiner Gemahlin Kaiserin Shōken. Eingebettet im bewaldeten Gelände des Yoyogi-Parks in Shibuya, gehört der Schrein zu den beliebtesten religiösen Stätten für den so genannten Hatsuomode, den ersten Besuch eines Schreins im japanischen neuen Jahr.

Betreten Sie die Tempelanlage durch ein antikes, über 12 Meter hohes Tor aus Zypressenholz und schlendern Sie entlang gepflasterter Wege über das Gelände, dem über 100 000 einheimische und importierte Bäume Schatten spenden. Schreiben Sie mit Einheimischen zusammen Ihre Wünsche auf kleine Ema-Holzplättchen und kaufen Sie Amulette oder kleine Anhänger. An manchen Tagen können Sie sogar einer Shinto-Hochzeit zuschauen.

Checken Sie im Shibuya Excel Hotel Tokyu ein, nur ein paar Schritte vom Meiji Shrine entfernt. Shibuya Excel Hotel Tokyu Entdecken Sie weitere Love-Hotels und Kapselhotels in Shibuya.

Tokyo SkyTree Asakusa

2. Kaufen Sie Eintrittskarten, um Asakusa vom TOKYO SKYTREE aus in Rekordhöhe zu erblicken

Der weltweit höchste freistehende Fernsehturm befindet sich in direkter Nachbarschaft mit einem der beliebtesten historischen Gebiete Tokios – also etwas fehl am Platz. In Sumida stehend bietet der Tokyo Skytree aber auch einen exzellenten 360°-Blick auf die anliegenden Bezirke, inklusive Asakusa, und er befindet sich zudem in unmittelbarer Nähe zu Sehenswürdigkeiten, wie dem Sumida Aquarium und dem Kinderspielplatz Koume. Ein Besuch des Tokyo Skytree ist aber eigentlich bereits ein Tagesausflug für sich. Bewundern Sie den Turm vom Mega-Einkaufszentrum aus, das sich im Erdgeschoss befindet, oder kämpfen Sie sich via Kunstgalerien, kulturelle Ausstellungen zur gläsernen Aussichts- und Fotoplattform „Tembo-Deck“ und anschließend auf die 350. Etage hoch. Den Höhepunkt des Turms stellt ohne Zweifel die 450. Etage dar, die Sie mit dem Lift oder über einen Spaziergang auf einem spiralförmigen Gehweg erreichen, sodass sich Tokio aus jedem Winkel zeigt.

Checken Sie im Hotel Hokke Club Asakusa ein, nur ein paar Schritte vom Tokyo Skytree entfernt. Hotel Hokke Club Asakusa Entdecken Sie weitere Hotels und Pensionen in Sumida.

Andrang auf der Shibuya-Kreuzung in Tokio

3. Genießen Sie mit Tausenden von Einheimischen das Gewusel der SHIBUYA-KREUZUNG

Wenn man schon über den höchsten Fernsehturm und den meistbenutzten Bahnhof der Welt verfügt, warum dann nicht auch über die meistgenutzte Straßenkreuzung? Ähnlich wie der Times Square in New York City zeigt sich auch die Alle-gehen-Kreuzung Shibuya Crossing bei Nacht von ihrer besten Seite, wenn die Neonlichter an Tokios Wolkenkratzern über Tausenden von Fußgängern funkeln, die in diesem Business-Bezirk arbeiten, einkaufen oder einfach nur abhängen. Wenn Sie allerdings sämtliche Attraktionen in der Nähe anschauen möchten, dann sollten Sie bereits etwas früher am Tag ankommen. Die Diagonalkreuzung verbindet die Elite der Shoppingzentren mit Kunstgalerien, Shops für Kamerazubehör und Szenetreffs. Zudem befindet sich der Yoyogi-Park nur ein paar Schritte entfernt.

Checken Sie im Shibuya Tokyu REI Hotel ein, nur ein paar Schritte von der Shibuya-Kreuzung entfernt. Shibuya Tokyu REI Hotel Entdecken Sie weitere Pensionen und Boutique-Hotels in Nähe des Yoyogi-Parks.

Tokyo Tower Minato

4. Genießen Sie vom obersten Deck des TOKYO TOWERS das Panorama auf Minato

Der Eiffelturm von Paris stand Pate als die Japaner mit Ihrem Tokyo Tower den ersten richtig großen Fernsehturm bauten (heute das zweithöchste Gebäude des Landes). Starten Sie Ihr Abenteuer im FootTown, dem vierstöckigen Einkaufszentrum, das sich am Fuße des Eisengerüsts befindet. Machen Sie sich anschließend auf den Weg zu den zwei Aussichtsplattformen auf ca. 150 Metern (492 Fuß) und 250 Metern (819 Fuß), um den Ausblick über Minato und über den Zōjō-ji-Tempel im Shiba-Park zu bestaunen.
Buntes Detail: Die auffällige Farbgebung des Turms sorgt dafür, dass dieser den Flugsicherheitsstandards genügt. Dazu wird der Turm alle 5 Jahre neu gestrichen – Eine Arbeit die jeweils 12 Monate lang dauert.

Checken Sie im Tokyo Prince Hotel ein, nur ein paar Schritte vom Tokyo Tower entfernt. Tokyo Prince Hotel Entdecken Sie weitere Hotels und Pensionen in der Nähe des Zōjō-ji-Tempels.

Rainbow Bridge Tokyo Bay

5. Spazieren Sie über die Stahlikone RAINBOW BRIDGE und genießen Sie die solarbetriebene Beleuchtung

Mit ihrer Spannweite von rund 798 Metern (2618 Fuß) verbindet die Rainbow Bridge über der Bucht von Tokio den Shibaura-Kai in Koto mit Odaiba im Stadtbezirk Minato. Nachts beleuchten ihre roten, weißen und grünen Lampen die Bucht aus Energie, die tagsüber mittels Solarzellen gewonnen wurde. Die Brücke lässt sich auch zu Fuß kostenlos überqueren. Der knapp 1 km lange Trip bietet nicht nur einen prächtigen Blick auf die Skyline von Tokio und die vorbeifahrenden Schiffe, manchmal ist sogar der Fuji im Hintergrund zu sehen.

Checken Sie im Hotel Trusty Tokyo Bayside ein, nur ein paar Schritte von der Rainbow Bridge entfernt. Hotel Trusty Tokyo Bayside Entdecken Sie weitere 5-Sterne-Hotels und Resorts in Odaiba.