Hotels in Kyoto, Japan finden

2406 Ferienunterkünfte und Hotels jetzt verfügbar


1

Treueprogramm auswählen

PointsMAX
Sprache
Treueprogramm A Treueprogramm A
Treueprogramm B

Klicken Sie auf PointsMAX und wählen Sie Ihr bevorzugtes Treueprogramm.

2

Punkteangebot finden

Hotel Zimmer A
Zimmerinformationen
Erhalten Sie
5.000 Punkte

Wählen Sie das Zimmer und die Punkteoptionen der von Ihnen gewählten Unterkunft.

3

Mitgliedschaftsnummer eingeben

Staatsangehörigkeit
Mitgliedschaftsnummer des Programms
1234

Geben Sie die Mitgliedschaftsnummer des von Ihnen ausgewählten Programms ein, wenn Sie Ihre Reservierung abschließen. Die Punkte werden Ihrem Konto gutgeschrieben, sobald Sie aus Ihrer Unterkunft ausgecheckt haben.

Beginnen Sie hier und wählen Sie Ihr bevorzugtes Programm aus:

Soeben von anderen Agoda-Reisenden gebucht


Meine zuletzt angesehenen Hotels


Gästemeinungen zu Kyoto


Entdecken Sie die Stadtteile von Kyoto


Mehr Infos zu Kyoto

Kyoto ist eine der wichtigsten Städte in der Geschichte Japans, denn es war dereinst die Hauptstadt des Kaiserreiches. Viele Gebäude in der Stadt sind Jahrtausende alt und viele Japaner bezeichnen Kyoto als die schönste Stadt ihres Landes. Ganze 17 Monumente, meist Tempel und Schreine, sind als UNESCO-Weltkulturerbe vermerkt.

Der Bahnhof Kyoto ist der Ankunftspunkt vieler Besucher, denn, wie überall in Japan, bieten die angeschlossenen Nahverkehrszüge und U-Bahnlinien schnellen Zugang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die beiden beeindruckendsten Anlagen, der kaiserliche Palast und der Sento-Palast, liegen im Stadtkern. Deren ausladende Gärten sind besonders reizvoll während der Kirschblütenzeit im Frühling und wenn sich im Herbst die Blätter bunt verfärben.

Die kaiserliche Villa von Katsura befindet sich in West-Kioto, die kaiserliche Villa von Shugakuin im Süden. Obwohl der Eintritt zu allen Palästen gratis ist, muss es notiert werden, dass eine vorherige Anmeldung nötig ist.

Kioto ist der einzige Ort auf der Welt, der noch immer “Demaszenierung” praktiziert. Das Wort beschreibt eine Handwerksmethode bei der eine Metallart in eine andere in einem aufwendigen Prozess eingelegt wird, ähnlich Holzeinlegearbeiten. In diesem Fall wird üblicherweise Gold oder Silber in einen vergleichsweise dunkleren Metallgrund eingelegt. Die Kunstfertigkeit wird in Japan als „zouban“ bezeichnet und viele Geschäfte in Kyoto verkaufen Artikel, die in dieser Technik hergestellt wurden, z. B. Vasen, schmuck oder Teller. Andenkenjäger können im Kiyomizudera-Bezirk außerdem Souvenirs wie japanische Schwerter oder Kimonos ergattern.

Kiotos Nachtleben konzentriert sich im Kiyamachi-Bezirk in der Innenstadt. Hunderte von Kneipen bis hin zu exklusiven Hostessenbars, Restaurants und Nachtklubs feilschen hier um die Gunst des Kunden.
<Zurück
Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Vor>
Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31